Panorama der Oper im Steinbruch

Mittel​burgen​land

Sonnenland Mittelburgenland

Unterkünfte Marktplatz Immobilien (0)

Entdecke das Mittelburgenland.

Eine Region, die perfekt auf die Bedürfnisse von Jung und Alt zugeschnitten ist: Die Gegend hat zurecht den Namen „Sonnenland Mittelburgenland“ erhalten, denn es scheint fast so, als hätte die Region mit der Sonne eine ganz besondere Beziehung. Die Sonnenstunden fangen hier nicht nur früher an, sondern sind auch häufiger und dauern länger.

Die Region wird auch liebevoll Blaufränkischland genannt, da sie das wichtigste Anbaugebiet in Österreich für die Rebsorte Blaufränkisch ist. Viele Vinotheken laden ein, diesen feinen Rotwein zu verkosten. Beliebte Rotweine werden mit Liebe und Sorgfalt auf mehr als 2.000 Hektar Weinbergen angebaut. Die bekanntesten Orte der Weinwirtschaft sind unter anderem Deutschkreutz, Horitschon, Neckenmarkt oder Lutzmannsburg.

Das Mittelburgenland ist auch schon lange bekannt unter Freunden von Musik und Kultur. Franz Liszt, einer der einflussreichsten Klaviervirtuosen seiner Zeit und ein einzigartiger Komponist, wurde in Raiding geboren. Ein Museum und ein Konzerthaus wurden zu seinen Ehren gebaut.

Auch Wanderer genießen dieses wundervolle Gebiet. Mit 100 km markierten Wanderwegen ist es das größte zusammenhängende Waldgebiet in Ost-Österreich.

In Europas führender Baby- und Kindertherme, der Sonnentherme in Lutzmannsburg, können Familien ein Angebot genießen, das ganz auf die Bedürfnisse der kleinen und großen Badegäste angepasst ist. Von Umkleidekabinen über Saunen für Babys und Kinder bis hin zu Erlebnisrutschen mit neuester Technik inklusive Virtual-Reality-Erlebnis ist hier für alles gesorgt.

Alles Marille - Krems

Alles Marille - den ganzen Juli

Alles Marille

Heuer dreht sich erstmalig den ganzen Juli alles um die süßeste Frucht der Wachau. Im Juli 2021 steht die Kremser Altstadt im Zeichen der Marille und ganz Krems feiert mit. Entlang der 700 Meter langen Fußgängerzone erwarten die BesucherInnen kulinarische Highlights, süße Versuchungen in Form von Marillenknödel, und ein großes, marilliges Angebot in den zahlreichen Geschäften.

Speziell am Wochenende ziehen KünstlerInnen durch die Altstadt und MusikerInnen beleben die Plätze. Start des süßen Monats ist bereits am Freitag, dem 2. Juli.  Die ganze Altstadt hat sich herausgeputzt und eine Marillen-Dekoration sorgt für Überraschungsmomente.

Probiere es gratis aus

Mozarteum Salzburg

Mozarteum Salzburg

Stiftung Mozarteum

Die Stiftung Mozarteum Salzburg setzt sich als Non-Profit-Organisation mit der Person und dem Werk Wolfgang Amadé Mozarts auseinander.

Mit Initiativen in den drei Kernbereichen Konzertveranstaltung, Mozart-Museen und Wissenschaft schlägt sie die Brücke zwischen Bewahrung der Tradition und zeitgenössischer Kultur. Ihr Ziel ist es, wechselnde Perspektiven und neue Denkanstöße in der Auseinandersetzung mit dem Komponisten zu eröffnen.

Fiaker

Die besten Destinationen

Finde die passenden Guides für dich

Die besten Destinationen für Kulturinteressierte. Digitale Guides Entdecke Wien mit den Audioguides von Cultural Places. Lass uns dein Reiseführer sein und entdecke Wien mit unseren digitalen Audioguides.

Unsere virtuellen Touren zeigen dir Highlights wie den Stephansdom und Schloss Schönbrunn, oder führen dich zu versteckten Plätzen, die selbst für manche Wienerinnen und Wiener Geheimtipps sind. Besichtige Wien und entdecke die lebenswerteste Stadt der Welt!

Genussmarkt Krems

Der Kremser Genussmarkt

Der Kremser Genussmarkt

Wo Regionalität auf Genuss trifft. Jeden Samstag von 07:00 – 12:00 Uhr wird der Kremser Pfarrplatz zur kulinarischen Schatzkammer der Wachau und zu einem der schönsten Genussmärkte Österreichs! Der Kremser Genussmarkt lädt zum Entdecken, Genießen und Verweilen ein.

Rund 50 ProduzentInnen aus Krems und Umgebung stellen jeden Samstag ihre erlesenen Spezialitäten vor. Hier erlebt man Krems als eine der größten Weinstädte Österreichs und als Ort des puren Genusses.

Probiere es gratis aus

Banner Imago Dei

Festival Imago Dei 2021

Festival Imago Dei 2021

Wir freuen uns besonders, dass es gelungen ist, beim Festival Imago Dei 2021 (4. – 27. 6.) einen Großteil des abgesagten Programms von 2020 nachzuholen, ergänzt durch feine Neuerungen.

Die letzte von Jo Aichinger kuratierte Ausgabe vereint Musik und philosophische Denkansätze aus unterschiedlichen Zeiten und Kulturen zum Thema „Gegenlicht“, und ist der Ambivalenz von Licht und Dunkelheit gewidmet. Licht als Metapher für Gott, das Göttliche, für Macht, für das Reine und Schöne, für Erkenntnis und – spätestens seit der Aufklärung – für kritische Vernunft.