Musikreiches Österreich

Die Musik genießt in Österreich einen ganz besonderen Stellenwert und ist schon seit jeher ein fester Bestandteil der österreichischen Kultur.

In der Klassik wurde Wien als „Weltstadt der Musik“ bezeichnet und lockte zahlreiche Musiker und Musikbegeisterte magisch an. Viele bedeutende Komponisten wurden in Österreich geboren und trugen mit ihren Werken zur Musikgeschichte bei: Mozart, Haydn, Schubert, Bruckner, Mahler und noch viele mehr.

Doch nicht nur früher, sondern auch heute noch gibt es in der Musikkultur Österreichs viel zu erleben: sie spielen über 300 Konzerte weltweit, trotzdem ist es etwas Besonderes die Wiener Sängerknaben in ihrer Heimat zu erleben. Oder auch eine Oper in der Wiener Staatsoper, auf den Salzburger Festspielen oder auf der Seebühne bei den Bregenzer Festspielen ist immer einen Besuch wert.

   

Direkt vor Ort sein bei dem weltweit berühmtesten Neujahrskonzert und den verspielten Klängen des Orchesters lauschen. Bei diesem legendären Konzert geben die Wiener Philharmoniker mit einem bunt gemischten, aber doch traditionsreichen Programm ihr Bestes. Der wohl berühmteste Teil des Konzerts sind die Zugaben: die zweite Zugabe „An der schönen blauen Donau“ und die dritte und letzte Zugabe „Radetzky-Marsch“ werden von dem Publikum jährlich begeistert bejubelt.

Für Bewegung und Freude sorgen die Klänge des berühmten Wiener Walzers. Der berühmte Paartanz im Dreivierteltakt wird gerne auf den festlichen Bällen, wie dem Opernball, dem Bonbonball oder dem Ball der Philharmoniker gespielt. Die Tanzflächen füllen sich und es wird bis in die Nacht feierlich mit leichtem Schritt getanzt.

Tief verwurzelt mit Österreich ist die traditionelle Volksmusik. Wenn es in der kalten Jahreszeit keine Arbeit auf den Feldern gab, musizierten die Bauern gerne miteinander zu Hause. So entstand die heutige Gattung der Volksmusik , die auch heute noch in ganz Österreich gespielt wird. Zu den typischen Liedern der Volksmusik gehören Jodler, Ländler, Polka und Co und man bezeichnet sie oft nach der Herkunftsregion.

   

Tradition erlebt man auch bei einem Konzert einer der zahlreichen Musikkapellen des Landes. Besonders im Westen Österreichs hat jeder Ort eine eigene Musikkapelle und spielt im Sommer mit Konzerten auf. Getragen werden hierbei Tracht und Lederhose und einheimische Schmankerl sorgen für kulinarischen Genuss.

Vor allem für das jüngere Publikum sind die zahlreichen Festivals die in Österreich jährlich veranstaltet werden besonders interessant. Ob Pop, Rock oder Reggae – hier ist aus jeder Musikrichtung für jeden Geschmack etwas dabei.

Improvisationstalent zeigen die international bekannten Musiker auf der Bühne des Jazz Festival Saalfelden oder das New Orleans Jazzfestival in Innsbruck. Die Jazzklänge inmitten der imposanten Bergwelten locken jährlich zahlreiche Besucher.

   

Ob alte Musik oder neue Musik – in Tirol wird beides vereint. Jährlich finden in Innsbruck die Festwochen der Alten Musik und in Schwaz die Festwochen der neuen Musik statt. In Innsbruck werden Barock- und Renaissancemeisterwerke mit der originalen Instrumentenbesetzung der damaligen Zeit zum Besten gegeben. Die Klangspuren in Schwaz hingegen versetzt sein Publikum mit neuen und ungewohnten Klängen ins Staunen.


In Kürze finden Sie hier Unterkünfte

Ihre Anfrageliste