Österreichs Tierwelt

Entdecken Sie die artenreiche Vielfalt Österreichs Tierwelt in freier Natur oder im Zoo.

Insgesamt sechs Nationalparks bieten Heimat für eine vielfältige und artenreiche Tier- und Pflanzenwelt in Österreich: Murmeltiere, Gämse, Hirsche, Feldhasen, Eichhörnchen oder Füchse und noch viele mehr lassen sich hier wunderbar beobachten.

   

Die heimischen wilden Tiere in nächster Nähe beobachten kann man im Alpenzoo Innsbruck hinter schützender Scheibe. Besonders zu empfehlen ist hier ein Besuch zwischen April und Juni, denn zu dieser Zeit werden die meisten Jungtiere geboren.

   

Wer mehr als nur einheimische Tiere sehen will, ist im Tiergarten Schönbrunn in Wien, dem ältesten Zoo der Welt, bestens aufgehoben. Mehr als 500 Tierarten gibt es hier zu bestaunen und zahleiche Thementouren und Workshops laden zum Mitmachen ein.

Streicheln und spielen mit den Tieren steht beim Urlaub auf dem Bauernhof auf dem Programm. Auf den Bauernhöfen kann man in die Lebens- und Arbeitswelt der Bauern eintauchen und wird von ihnen mit hausgemachter Küche verwöhnt. Während die Eltern auf der Hängematte ausspannen, genießen die Kinder die frische Luft und den Kontakt mit den Tieren.

   

Zertifizierte Reiterhöfe in ganz Österreich sorgen für Entspannung für Reiter und Pferd. Ob ein eigenes mitgebrachtes oder auf dem Hof zur Verfügung gestelltes Pferd – Hier kommt man den Tieren ganz nah und kann auch im Reitsport einiges dazulernen. Mehr zum Reiten in Österreich finden Sie hier.

Ein ganz besonderes tierisches Erlebnis erwartet Sie auf Gut Aiderbichl. Das sogenannte Tierparadies wurde im Jahr 2001 eröffnet, um Tieren in Not eine artgerechte Unterkunft und ein schönes restliches Leben zu ermöglichen. Die Güter, auf welchen mehr als 20 verschiedenen Tierarten leben, können täglich besucht werden.

   


In Kürze finden Sie hier Unterkünfte

Ihre Anfrageliste