0
meine Merkliste

Weinstadt Wien

Zeit für ein Weinwochenende mit Heurigen-Flair an der Donau

Schöne Heurige in Wien sind die perfekte Stadtflucht während deinem Städtetrip. Wien ist eine grüne Stadt. Schön, dass selbst innerhalb der Stadtgrenzen eine beachtliche Fläche für den heimischen Weinanbau Platz findet. Und so kommt es, dass Wien und der Wein einfach eine perfekte Liaison ergeben. Neben dem Schloss Schönbrunn, dem weltberühmten Opernball samt Wiener Walzer oder dem imposanten Stephansdom kann man den eleganten Rebsaft und die urige Heurigenkultur einfach nicht vom Wien-Erlebnis trennen. Und das ist gut so. Immerhin ist Wien ja die einzige Hauptstadt der Welt, in der tatsächlich direkt in der Stadt Wein produziert wird. Ja die Weingärten der Stadt-Winzer stehen seit 2015 sogar unter Denkmalschutz, weil per Gesetz verankert wurde, dass die Wiener Rebflächen bewirtschaftet werden müssen. Denn die Weinanbauflächen innerhalb Wiens müssen vor Immobiliengeschäften geschützt werden. Klar, jeder Quadratmeter, innerhalb der österreichischen Hauptstadt, ist von Wert – nicht nur für die Winzer.

Hotel Rathaus Wien: Ein Hotel ganz im Zeichen des Weins

Jedes Zimmer im Hotel Rathaus Wien ist einem Winzer aus Österreich gewidmet. Es versteht sich von selbst, dass dessen Wein auch an der Bar kredenzt wird. Überhaupt finden Weinliebhaber in diesem schönen Wiener Hotel Vieles, was das Herz begehrt. In der stylischen Weinlounge entspannst du dich nach deinem Stadtbummel durch Wien, und genießt in der angenehmen Atmosphäre die besten Tropfen der Wiener Weinberge. Die Hausbibliothek ist mit einschlägiger Wein-Literatur ausgestattet und in deinem Badezimmer erwartet dich noch eine ganz besondere Überraschung.  Wir empfehlen das Winzerpackage zu buchen, denn neben 2 Übernachtungen im Hotel Rathaus Wien gibt's noch tolle Zusatzleistungen und einen speziellen Service für Vinophile Wien-Urlauber.

Hier buchen

Aktuelle Angebote für Weinliebhaber

Buche hier tolle Angebote für deinen Weinurlaub in Wien

Ja die Weingärten der Stadt-Winzer stehen seit 2015 sogar unter Denkmalschutz, weil per Gesetz verankert wurde, dass die Wiener Rebflächen bewirtschaftet werden müssen. Denn die Weinanbauflächen innerhalb Wiens müssen vor Immobiliengeschäften geschützt werden. Klar, jeder Quadratmeter, innerhalb der österreichischen Hauptstadt, ist von Wert – nicht nur für die Winzer. Und somit hat sich in der österreichischen Hauptstadt ein großes Angebot für Weinliebhaber entwickelt.


Die schönsten Heurigen in Wien

Unsere Heurigen-Favoriten in der Weinmetropole Wien

Neben den schönen Weingärten und dem umfangreichen Kulturangebot hat Wien noch ein besonderes Aushängeschild - "die Wiener Gemütlichkeit". Als Genussmensch weißt du bestimmt, dass Wien nicht nur kulinarisch einiges zu bieten hat, sondern hast bestimmt auch schon von den Wiener Heurigen gehört. Hier treffen Weingenuss und Gemütlichkeit in perfektem Ambiente aufeinander. Ein Heurigenbesuch ist in Wien "Kult" und ist eine richtige coole Tradition, die du während deinem Wienbesuch unbedingt erleben musst.

10er Marie
Der älteste Heurige in Wien
Seit 1740 wird in dem schönen Haus in Ottakring Wein ausgeschenkt. Ob du nun Lust auf einen gemütlichen Umtrunk mit deinem Schatz hast, oder mit Freunden und Familie eine Feier in einer der gemütlichen Räumlichkeiten planst. In der 10er Marie findest du die richtige Location dafür. Die ausgeschenkten Weine stammen aus eigener Produktion vom Weingut Fuhrgassl-Huber. Das rustikale aber doch feine Ambiente, die hervorragende Küche und ein sehr herzlicher Service machen einen Besuch zum absoluten Wien-Highlight.

Impressionen aus Wien

Wien - die Metropole für Weinliebhaber

Weinstadt Wien: Hauptstadt und Weinregion

Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich, Bundesland und ein eigenständige Weinanbauregion. Mit einer Anbaufläche von rund 700 Hektar werden pro Jahr circa 2,4 Millionen Liter Wein produziert. Hauptsächlich werden Weißweine (80%) gekeltert darunter beliebte Sorten wie der Riesling, Weißburgunder, Gelber Muskateller und der grüne Veltliner. Was ganz besonderes ist der „Gemischte Satz“ – eine Wiener Wein Spezialität sozusagen: Dafür werden Rebsorten wie Riesling, Weißburgunder und Traminer gemeinsam angepflanzt. Jede Traube bringt ihre ureigenen Eigenschaften mit und trägt mit besonderer Fruchtigkeit, großem Körper oder spritziger Frische zur Qualität des Weines bei. So entsteht ein ganz außergewöhnlicher Wein. Aber auch hinsichtlich der Weinlese ist der Gemischte Satz ein Gewinn. Weil die verschiedenen Trauben zu unterschiedlichen Zeitpunkten blühen spielt das Wetter nicht so eine große Rolle im Anbau. Seit einigen Jahren erfährt der Gemischte Satz eine wahre Renaissance.

Der Wiener Heurige – wenn wieder „ausg’steckt is!“

Man kennt die traditionelle Wirtshausinstitution seit jeher: Den Heurigen. In Wien wird der selbst erzeugte Wein per Buschenschankrecht aus dem Jahre 1784, das einst von Kaiser Franz Josef II verordnet wurde, im Heurigen ausgeschenkt. „Ausg’steckt is!“ heißt es dann und der geneigte Weintrinker weiß, wenn er den „Buschen“ z.B. aus Föhrenzweigen oder auch einen Kranz aus Stroh erblickt, dann ist es wieder Zeit für einen Heurigen Besuch in Wien. Beide Symbole stehen für Qualität. Denn sie zeigen an, dass hier wirklich nur Weine aus Eigenanbau und ausschließlich aus den Wiener Weinbergen kredenzt werden.

Ein gemütliches Achterl in den schönsten Heurigen in Wien

Ob du nun deinen Wiener Wein pur oder als G’spritzten genießen willst, das sei deinem persönlichen Gusto überlassen. Das erfrischende Gemisch aus Weiß- oder Rotwein mit Mineralwasser oder Soda ist besonders in den Sommermonaten ein beliebtes Heurigen-Getränk. Aber sag bitte niemals „Weißweinschorle“ zum österreichischen Spritzwein, das gebietet der „gemeine Kulturbegriff“. Das Schöne an einem Heurigenbesuch in Wien ist nicht nur der Wein, sondern auch die ungezwungene Atmosphäre im Heurigen. Am Standrand von Wien, wo sich in den Stadtteilen Stammersdorf, Floridsdorf oder Grinzing schöne Heurige mit wundervollen Gastgärten befinden, treffen Jung und Alt, Reich und Schön sowie einheimische Originale aufeinander. Dann ist Genießen angesagt: Die leckeren Schmankerln wie Brettljausen, kalter Braten oder gemischte Aufstrich-Variationen werden mit frisch gebackenem Brot und dem „Heurigen“ – dem Jungwein serviert. Ein echtes kulinarisches Wien-Erlebnis das kein Gast versäumen darf. Wir haben für dich hier die schönsten Heurigen in Wien recherchiert und stellen dir hier echte Schmuckstücke und „Wiener Schmankerln“ vor. Wenn du mit Kindern unterwegs bist, helfen wir dir auch gerne weiter: Unsere Liste für Heurigen mit Spielplatz in Wien macht deine ganze Familie glücklich. Während du dich mit Freunden oder deiner lieben Familie im Heurigen amüsieren kannst, finden deine Kinder am Spielplatz Unterhaltung und Spaß.

Heurige in Grinzing

Wiener Wein im Vorgarten der Stadt genießen

Der Wiener Stadtteil Grinzing ist bekannt für seine Heurigen. Der Weinanbauort liegt im Nord-Westen der Stadt und ist sowohl bei Gästen als auch bei den Einheimischen beliebt. Für die einen Ausflugsziel, für die anderen Zufluchtsort und Stadtoase. Es gehört zum guten Ton in Wien, sich im Sommer in einem Heurigen in Grinzing einzufinden – ganz nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“ – und so ist selbstverständlich auch für deinen Wien-Trip ein Heurigenbesuch in Grinzing obligat. Schön, dass sich eine Heurigenrunde in Grinzing auch wegen des Weins lohnt. Denn das etwas kältere Klima, der kalkhaltige und steinige Boden macht aus den Weinrieden in Grinzing am Sommereck und Reisenberg ein Top-Weinanbaugebiet für Weißweine. Wir haben für dich hier die schönsten Heurigen in Grinzing rausgesucht, und wünschen dir viel Vergnügen beim Planen deiner Heurigentour durch das berühmte Grinzing.


Die Römer kultivierten den Weinanbau in Wien

In Wien wird seit jeher Wein angebaut. 500 vor Christus waren es erstmals die Kelten, die dem Anbau des süßen Rebsaftes frönten, aber die richtige Weinkultur brachten, na wie sollte es auch anders sein, erst die Römer mit ins damalige Vindobona. War es damals nördlich der Alpen noch verboten Wein anzubauen, wurde es den Soldaten während der Besatzungszeit dann doch erlaubt in Wien Weinreben zu pflanzen und Wein zu produzieren. So schaffte es der Weinanbau in Wien sogar durchs grimmige Mittelalter und der Wein wuchs und gedieh und nahm große Flächen der Stadt ein. Nach der zweiten Türkenbelagerung von Wien wuchs die Stadt an der Donau im Wiederaufbau und die Weinanbaugebiete wurden immer weiter an den Stadtrand gedrängt, wo sie auch heute noch sind. Dort werden sie als Relikt einer einst großen Weinepoche hochgeschätzt gehegt und gepflegt.


Wienerlieder, die man kennen muss! 

Liedgut rund um Wien und den Wein

Ein ganz besonderes Liedgut hat sich um Wien und den Wein über die Zeit hinweg entwickelt. Nicht zuletzt die großen Filme der 60iger Jahre mit Peter Alexander, Hans Moser, Waltraud Haas und wie sie alle heißen, haben zu einem feuchtfröhlichen Wien-Bild beigetragen wo es immer wieder was zu feiern gibt.

  • Wien nur du allein (Peter Alexander)
  • Der dritte Mann (Anton Karas)
  • Ja, das sind halt Wiender G’schichten (Hans Moser)
  • Schrammeln, spielt’s ma no‘ an Tanz (Paul Hörbiger)
  • Frühling in Wien (Horst Winter)
  • Jetzt trink ma noch a Flascherl Wein (Paul Hörbiger)
  • Wiener Blut (Willi Forst)
  • Ich muss wieder einmal in Grinzing sein (Julius Patzak)
  • Mein Herz ist ein Bilderbuch vom alten Wien (Hans Moser)
  • Weil mei Vater a Wiener war (Paul Hörbiger)
  • Der alte Sünder (Paul Hörbiger)
  • Die Reblaus (Hans Moser)
  • Heurigen Lied (Paul Hörbiger)
  • Mei Muattal war a Weanerin (Julius Patzak)
  • An der Donau, wenn der Wein blüht (Peter Alexander)
  • Ich riech‘ an Wein (Paul Hörbiger)
  • Ich trag im Herzen drin‘ (Hans Moser)
  • A guater Tropfen – dreimal täglich (Hermann Leopoldi)
  • Ich hab an Onkel  in Grinzing (Hans Moser)

Hier geht's zur Playlist auf unserem Youtube-Kanal

Noch heute ist dieses „nostalgische Wien“ rund um Wein und Musik Teil der österreichischen Hauptstadt und sollte unbedingt während einem Urlaub in Wien erlebt werden. Es werden sogar eigene Touren wie die „der Dritte Mann Tour“ angeboten – die den Schauplätzen des gleichnamigen Films aus dem Jahr 1949 von Carol Reed gewidmet sind. Weltberühmt wurde dadurch das auf der Zither gespielte Stück „Der Dritte Mann“ von Anton Karas sowie die Kuckucksuhr Rede von Orson Welles.

Genuss pur: Weinverkostungen, Weinbergführungen und Weintouren in Wien: 

Wien und der Wein: Eine wunderschöne Liaison. Du weißt ja, dass Wien die einzige Stadt der Welt ist, die innerhalb der Stadtgrenzen Weinbau betreibt. Dazu gibt's noch die urigen Heurigen, das sind gemütliche Weinlokale, wo du frischen Wein und typische Leckereien kredenzt bekommst - legendäre Orte! Um so richtig in die Wiener Weinwelt einzutauchen raten wir euch an einer Weinverkostung teilzunehmen oder in den Weinbaubetrieben an den Führungen durch den Weinberg und den Weinkeller. Es ist ratsam, wenn du dich für eine Weinverkostung oder Führung beim Betrieb vorher anmeldest.

Hier buchen