Kaiserwinkl

Der schönste Anfang Tirols

#aufregend, wenn du es willst

Der Kaiserwinkl ist da, wo für die meisten Menschen optisch gesehen Tirol beginnt. Wer auf der Inntal-Autobahn zum Grenzübergang Kufstein strebt, für den sind der „Zahme Kaiser“ und in seinem Rücken der „Wilde Kaiser“ die ersten Boten von Österreichs beliebtestem Urlaubsland.

Urlauber verlassen noch auf bayerischer Seite die Autobahn bei Oberaudorf und betreten bald mautfrei Tiroler Boden an seiner schönsten Ecke: dem Kaiserwinkl. Die gezackten Bergmassive haben der sonst sanften Landschaft zu Füßen der beiden Riesen den Namen gegeben.

Der erste Ferienort am Wege ist das idyllische Rettenschöss. Naturliebhaber & Schneeschuhwanderer kommen hier besonders auf ihre Kosten, denn der kleine Ort bietet unberührte Landschaft und reine Luft. Die Durchgangsstraße geht tief unten im Tal vorbei, so dass der Ort von Autoverkehr und Lärm verschont bleibt.

Folgt man der Hauptstraße weiter, gelangt man nach Walchsee am gleichnamigen Gewässer. Die Wasserqualität des Sees macht das Schwimmen zum gesunden Vergnügen. Überdies kann man hier prächtig Wasserski fahren, und im Winter Eislaufen und auf der bekannten „Seeloipe“ hervorragend seine Langlaufkünste um den See ausleben. Sportlich Orientierte finden in Walchsee Tennisplätze, eine Reithalle und eine Golf-Übungsanlage. In der Nähe des Walchsees gibt es eine ökologische Rarität, die „Schwemm“. Es ist Nordtirols größte erhaltene Moorlandschaft mit Orchideen, Streuwiesen und einer Fülle seltener Tiere.

Am nächsten an den sanften Flanken des „Wilden Kaisers“ liegt das romantische Dörfchen Schwendt. Schöne Wälder, saftige Almwiesen, unzählige Wanderwege, natürliche Rodelhänge, Winterwanderwege und der Panoramablick auf das Kaisergebirge sind die Vorzüge des Ortes. Man wohnt hier gut, günstig und ruhig und genießt das gelassene Tiroler Dorfleben.

Vierte Feriengemeinde im Kaiserwinkl ist Kössen, in einem weiten Talkessel gelegen, der den Schnittpunkt zwischen dem schroffen Kaisergebirge und den sanften Grasbergen bildet. Alte Häuser, viele Blumen, Fassadenmalereien und eine verkehrsberuhigte Zone im Zentrum machen den größten Ort des Kaiserwinkls zum Schmuckkästchen. Von Kössen aus haben Bergsportler, Paragleiter, Tourenradler, Skifahrer und Langläufer tausendfache Ferienmöglichkeiten. Am Ort gibt es zwei renommierte 18-Loch Golf-Anlagen, außerdem hat sich Kössen mit pfiffigen Programmideen einen guten Namen gemacht. Ob „Kasfest“ oder Harley-Davidson Treffen, oder Winterzauber, ob Weltcup für Paragleiter und Drachenflieger oder alpine Mehrkampf-Veranstaltungen, in Kössen kann man sehen und gesehen werden.

 


In Kürze finden Sie hier weitere Unterkünfte.

Ihre Anfrageliste